Cup: Bulldozers erfüllen die Pflicht im Cup

Am vergangenen Samstag traf das Fanionteam der Bulldozers aus Kernenried-Zauggenried im Cup 1/8 Final auf den unterklassigen Gegner SHC Grenchen-Limpachtal 2 aus der NLB. Die Rieder machten den Klassenunterschied deutlich und gewannen das Spiel am Schluss klar mit 2:14.

Bereits zum Start wurde der Unterschied, vor allem im läuferischen Bereich, deutlich. Die Rieder drückten von Beginn weg auf das Tempo, um gar nicht erst gegen die abschlussstarken Grenchner in der Defensive agieren zu müssen. Nach vier Minuten viel das erste Tor für die Gäste. Darauf folgten vier weitere Tore in den ersten 20 Minuten. Bis zur Sirene war auch Grenchen einmal erfolgreich und so ging es mit 1:5 in die Pause.

 

Im zweiten Abschnitt ging das Spiel in dieselbe Richtung. Es waren erneut die Gäste aus Kernenried, welche das Drittel deutlich mit 1:5 für sich entscheiden konnten.

Im letzten Abschnitt schalteten auch die Gäste einen Gang runter und die Partie fand nach sehr fairen 60 Minuten mit 2:14 das bessere Ende für die Bulldozers.

 

 

Damit ist das Streethockey-Jahr für die erste Mannschaft abgeschlossen. Weiter geht es dann Mitte Januar mit dem wegweisenden Spiel in der Meisterschaft gegen die Unterwalliser aus Martigny.

0 Kommentare

NLA: Niederlage bei der Schneeschlacht in Grenchen

Am vergangenen Sonntag traf die erste Mannschaft der Bulldozers bei garstigen Bedingungen auf den SHC Grenchen-Limpachtal. Leider konnten keine Punkte aus Grenchen entführt werden.

Der Start in die Partie gelang den Rieder hervorragen. Nach knapp 10. Minuten konnte Hager mit einem Bullygoal das Score eröffnen und drei Minuten später Pascal Tschamper gar auf 0:2 erhöhen. In den Folgeminuten fand auch das Heimteam ins Spiel und traf ihrerseits ebenfalls noch vor der Pause zum Anschluss.

 

Im zweiten Abschnitt war das Spiel zum Start ausgeglichen. In der 24. Minuten glich Grenchen zwar aus aber nur 4 Minuten später erzielte Frano die erneute Führung für die Kernenrieder. Anschliessend verloren aber die Gäste sämtliche Konzentration und kassierten gleich 4 Gegentreffer zum Zwischenstand von 7:3. In der 37 Minute wurde das Spiel aufgrund der Witterung unterbrochen.

 

Trotz den grenzwertigen Bedingungen wurde das Spiel wieder aufgenommen. Der Platz war aber kaum noch zu bespielen und so konnten die Dozers auch trotz überhand nichts Zählbares mehr herausholen. Durch die offensive Einstellung gelang Grenchen noch ein weiterer Treffer zum Endstand von 8:3

 

 

Mit diesem Spiel ist die Meisterschaft für das Jahr 2021 beendet. Am 11. Dezember steht noch die Cuppartie gegen die zweite Mannschaft des SHC Grenchen-Limpachtal aus der NLB an.

0 Kommentare

NLA: Zehn starke Minuten reichten nicht

Am vergangenen Samstag bei nebligem Wetter empfing das Fanionteam der Bulldozers den SV Gals. Nach der Niederlage in La Chaux-de-Fonds konnten die Rieder das Momentum nicht auf ihre Seite zurückgewinnen und verlieren in der heimischen Faes Bau Arena mit 4:5.

Den Start ins Spiel verschliefen die Rieder komplett. Nach fünf Minuten konnten die Gäste nach zwei raschen Kontern bereits mit zwei Toren in Führung gehen. Danach konnten sich die Dozers wieder fangen und konnten ihrerseits mittels Doppelschlag das Spiel ausgleichen. So stand es zur Pause 2:2.

 

Im zweiten Drittel dachte man, dass die Mannschaft aus dem ersten Drittel gelernt hat. Dem war leider nicht so. Erneut fangen die Dozers einen katastrophalen Start ein und Gals überrumpelte die Heimmannschaft mit einem weiteren Doppelschlag. Danach ergaben sich zwei Chancen für die Rieder, in Überzahl eine Antwort zu zeigen. Dies gelang trotz der stärksten Phase im Spiel der Heimmannschaft nicht und so ging es mit 2:4 in die zweite Pause.

 

Im letzten Drittel war das Ziel klar. Man will nicht kampflos aufgeben. Nach dem Seitenwechsel kam ein Dämfer für das Heimteam. In Überzahl kassiert man das 2:5. Danach konnte das Faniontean zur Schlussoffensive auffahren. Fünf Minuten vor Schluss gelangen den Dozers zwei Treffer zum Anschluss auf 4:5. Dieser Anschluss kam aber zu spät. Auch ohne Torhüter gelang der Ausgleich nicht mehr und die nächste Niederlage war Tatsache. Nun muss man sich in der Tabelle gegen hinten orientieren und in den nächsten Spielen dringend punkten.

 

 

Nächsten Sonntag spielen die Bulldozers auswärts in Grenchen. Es gilt, die Niederlage abzuhaken und nach vorne zu schauen, um die drei Punkte aus Grenchen nach Hause zu nehmen.

0 Kommentare

NLA: Ungenügende Leistung in La Chaux-de-Fonds

Nach zuletzt vier Siegen in Serie reiste das NLA Team der Bulldozers mit viel Zuversicht nach La Chaux-de-Fonds. Es war ein sogenanntes sechs Punkte-Spiel zumal Kernerieder in der Tabelle 3 Punkte vor La Chaux-de-Fonds lagen und die dritte Position in der Tabelle gefestigt werden konnte. Dies war zumindest der Plan der Rieder. In der Realität wurde man vom Heimteam aus der Westschweiz gnadenlos überfahren und musste sich am Ende mit einem deutlichen 6:2 geschlagen geben.

Direkt zu Beginn der Partie wurden die Kernenrieder auf dem falschen Fuss erwischt. Die Westschweizer waren läuferisch auf einem top Niveau und die Rieder schienen noch zu schlafen. La Chaux-de-Fonds liess mit ihrem schnellen, qualitativ hochstehenden Passspiel die Gäste gar nie ins Spiel finden und kontrollierte das Spielgeschehen nach belieben. Nach knapp 9 Minuten erzielte das Heimteam den zu verdienten Führungstreffer. Auch dieser vermochte die Bulldozers nicht zu wecken, das einzige Positive im ersten Drittel war, dass man einen weiteren Gegentreffer verhindern konnte.  

 

Das zweite Drittel startete für die Gäste unglücklich. Fund traf einen Gegenspieler ohne Absicht im Gesicht was eine 2+2 Minutenstrafe zur Folge hatte. Dies wussten die Neuenburger direkt auszunutzen und lagen nach der Spielhälfte mit 3:0 in Führung. In der 32 Minute konnten die Rieder in doppelter Überzahl spielen. Die beste Chance zurück ins Spiel zu finden. Ausser einem Lattenkreuz-Treffer und einigen guten Abschlüssen resultierte aber nichts weiter. So blieb es zur zweiten Pause beim Stand von 3:0.

 

Direkt nach der Wiederaufnahme des Spiels konnten die Bulldozers erneut in Überzahl spielen. Nun kam neben dem läuferischen Defizit auch noch die Unsicherheit hinzu, da alles gegen die Gäste zu laufen schien. Man kassierte in Überzahl gar zwei(!) Gegentreffer innert 24 Sekunden. Damit war das Spiel gelaufen. Die zwei Treffer von Frano und Fund waren nur noch Resultatkosmetik. Am Ende setzte sich La Chaux-de-Fonds mit 6:2 durch.

 

 

Für die Kernenrieder geht es darum das Spiel sofort abzuhacken und sich auf den kommenden Samstag zu fokussieren. Am Samstag, 20.11.2021 um 14:00 Uhr empfangen die Bulldozers in der Faes Bau Arena das Seeländer Team vom SV Gals.

0 Kommentare

NLA: Sieg gegen das Tabellenschlusslicht

Am vergangenen Freitag trat die erste Mannschaft der SHC Bulldozers Kernenried-Zauggenried im Abendspiel dem Tabellenletzten aus Belp auswärts entgegen. Die Rieder konnten die Pflicht erfüllen und entschieden das Duell mit 4:7 zu ihren Gunsten.

Obwohl der SHC Belpa in dieser Saison noch keinen Match gewinnen konnte waren die Spiele stets knapp und die Dozers wollten den Gegner keinesfalls unterschätzen. Entsprechend motiviert starteten die Gäste ins Spiel und trafen bereits nach 2 Minuten zum 0:1. Anschliessend fanden auch die Belper ins Spiel und liessen ihre Qualitäten in der Offensive aufblitzen. Mit zwei erfolgreichen Abschlüssen drehten sie das Spiel bis zur ersten Pause zu ihren Gunsten.

 

Gewillt das Spiel wieder in die Hand zu nehmen starteten die Rieder läuferisch wieder engagierter in den zweiten Abschnitt. Nach 25 Minuten traf der Tscheche, Matej Frano zum Ausgleich und nur 4 Minuten später konnte Fund zur erneuten Führung einnetzten. Vor der Pause bauten die Gäste durch Kevin Marti den Vorsprung auf 2:4 aus.

 

Im letzten Abschnitt wurde der Schwung mitgenommen und erneut traf Matej Frano nach einer Minute. Anschliessend wurde das Spiel ruppiger und es wurden etliche Strafen ausgesprochen. Mit viel Ballbesitz und einzelnen offensiven Aktionen entschied das Fanionteam der Kernenrieder das Spiel nach 60 Minuten mit 7:4 für sich.

 

Damit steht man nun nach 7 Spiel in der Tabelle an dritter Stelle. Am kommenden Sonntag wartet Auswärts ein direkter Konkurrent um die vorderen Ränge auf die Kernenrieder. Um 14:00 Uhr misst man sich mit der ersten Mannschaft vom SHC La Chaux-de-Fonds.

 

 

0 Kommentare