Niederlage nach verregnetem Penaltyschiessen in Belp

Am Freitagabend reiste das Fanionenteam der Rieder nach Belp, mit dem Ziel nach einigen Niederlagen wieder 3 Punkte zu ergattern. Dies gelang den Riedern jedoch nicht und so unterlagen sie dem SHC Belpa mit 3:4 nach Penaltyschiessen.

 

Der Start ins erste Drittel war nicht wirklich auffällig, alle Spieler auf beiden Seiten versuchten sich an die Wassermengen auf dem Platz zu gewöhnen. Beide Teams erspielten sich Chancen doch ein Treffer wollte nicht fallen.

 

Für das zweite Drittel nahmen sich die Bulldozers vor, mit Ruhe in der defensiven Zone und viel Bewegung im Sturm den Score zu eröffnen. Dies gelingt dem Team nach gut fünf Minuten und weiht somit auch die neuen Matchdress‘ ein. Der Knoten schien gelöst und bereits vier Minuten darauf erzielte Loic Bütikofer sein erstes Tor in der Nationalliga A. Damit nicht genug, nicht mal eine Minute später wurde das dritte Tor für die Bulldozers erzielt. Mit einem Spielstand von 3:0 für das Auswärtsteam ging es in die zweite Pause.

 

Die Mission, dass 0 zu halten gelingt den führenden jedoch nicht. Nur gerade eine Minute brauchten die Belper um das 3:1 zu erzielen. Leider bringt das die Rieder ziemlich aus dem Konzept und man musste nach einem weiteren Tor und dem neuen Spielstand von 2:3 ein Timeout nehmen. Der Torfluss des Heimteams war vorerst gestoppt jedoch kam der SHC Belpa weiterhin zu gefährlichen Chancen.

Ganz ärgerlich war dann der Ausgleich 17 Sekunden vor Schluss. Mit einem 3:3 in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung.

 

Nach einer kurzen Pause ging es in die ebenfalls kurze Verlängerung, welche über fünf Minuten ausgeglichen war und somit das obligate Penaltyschiessen folgte.

 

Das Penaltyschiessen zog sich in die Länge und beide Torhüter waren sehr solide mit wenigen Toren auf beiden Seiten. Nach ca. 10 Minuten folgte für die Bulldozers der herbe Schlag zur 4:3 Niederlage n. P. 

 

Nun gilt es die Saison bis anhin zu verarbeiten und nächstes Wochenende die erste Cuppartie für sich zu entscheiden. Am Sonntag spielt die erste Mannschaft auswärts in Grenchen gegen ihr Team aus der Nationalliga B.