NLA: Niederlage im ersten Playoffspiel

Am Sonntag reiste das Fanionteam der Bulldozers ins Wallis nach Sierre für die erste Playoffpartie im Viertelfinale. Die Ziele waren klar. Das erste Spiel auswärts gewinnen und dann zu Hause die Serie zu entscheiden. Dies geling den Dozers jedoch nicht und das Spiel ging mit 4:2 verloren.

Im ersten Drittel war der Start ausgeglichen. Beide Seiten konnten sich Chancen erspielen. Nach rund 13 Minuten gelang Sierre das erste Tor. In der Folge kamen die Rieder nicht klar mit der Spielweise der Walliser und verloren ein bisschen den Anschluss ans Spiel. Sierre konnte ihr Spiel besser aufziehen und konnte kurz vor Drittelsende die Führung auf 2:0 ausbauen.

Im Mitteldrittel konnten die Gäste aus dem Bernbiet in Überzahl beginnen, konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen. Zur Spielhälfte konnte Sierre in Überzahl zum 3:0 erhöhen. Die Dozers waren gewillt, ein erstes Mal einzunetzen, brachten dies aber nicht wie gewünscht auf den Platz und es fielen keine weiteren Tore.

Im Schlussdrittel konnten sich die Rieder nochmals aufbäumen und in der 46. Minute brachte Capitano Hager die Hoffnung mit dem Anschlusstreffer zurück. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Sierre jedoch mit einem fragwürdig zugesprochenen Penalty das 4:1. Das Fanionteam konnte erneut reagieren und verkürzte in der letzten Minute noch auf 4:2. Man versuchte es noch mit einem sechsten Feldspieler, es reichte aber nicht mehr und so ging das Spiel verloren.

Mit dem Rücken zur Wand gilt es für die Rieder nächsten Samstag 14:00 Uhr in der Faes Bau Arena in Kernenried: Verlieren verboten! Die Dozers freuen sich auf jede Unterstützung im Kampf um das Halbfinale. Der Eintritt zum Spiel ist kostenlos. Die Festwirtschaft ist geöffnet, zudem kann jeder Zuschauer beim 
Pausenspiel etwas gewinnen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0