NLA: Hauptprobe missglückt

Am vergangenen Sonntag spielte das NLA Team der Bulldozers das letzte Meisterschaftsspiel Zuhause in der Faes Bau Arena gegen den SHC Belpa 1107. Die Rieder wussten das Potential nicht auszuschöpfen und verloren mit 5:6.

Der Start in die Partie gelang dem Heimteam gut. Bereits nach 44 Sekunden nahm Belpa die erste Strafe, welche noch ungenutzt blieb.  4 Minuten später fiel im Powerplay dann das 1:0. Mit 5 gegen 5 Feldspielern wussten die Rieder noch nicht in die Partie zu kommen und so waren einige Unsicherheiten vorhanden. In der 17 Minuten gelang dem SHC Belpa ein Doppelschlag durch zwei unnötige Fehler der Rieder. Damit musste man mit einem Rückstand in die erste Pause.

 

Im zweiten Drittel nahmen die Dozers ihrerseits gleich eine Strafe, welche ausgenutzt wurde und die Führung der Gäste sogar zum 1:3 ausgebaut werden konnte. Auch das Timeout von Coach Bütikofer nützte nichts und die Rieder wussten die Fehler nicht auszumerzen. Abermals konnte Altmeister Faina nicht gebremst werden und so stand es nach 30 Minuten 1:4. Die Moral des Teams war immer eine Stärke. Dies konnten die Heimstädter auch heute beweisen. Fund und Burkhalter trafen noch vor der Pause zum Anschluss von 3:4.

 

Direkt zum Start des letzten Drittels gelang gar der Ausgleich. Die letzte Entschlossenheit wurde aber vermisst und so konnte Belp ihrerseits erneut zwei Treffer erzielen zum zwischenzeitlichen 4:6. Obwohl in der 52. Minute das Powerplay zum dritten Mal erfolgreich war, reichte es nicht für mehr und die Bulldozers mussten sich mit 5:6 geschlagen geben.

 

 

Dies bedeutet für den Playoff Viertelfinal eine Reise ins Wallis zu den Sierre Lions. Die erste Playoff Partie findet am Wochenende vom 19./20.03 statt eine Woche später gastieren die Walliser in Kernenried. Eine Reaktion ist zwingend erforderlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0