NLA: Auswärtssieg gegen Martigny

Vergangenen Sonntag traf der SHC Kernenried-Zauggenried Bulldozers auf den SHC Martigny. Nach zwei knappen Niederlagen gegen die Oberwil Rebells, wollten die Bulldozers auf die Siegesstrasse zurückkehren. Mit dem Endstand von 0:6 zeigen die Dozers eine Reaktion und sammelten wichtige Punkte für die Playoffs.

Schon im ersten Drittel drückten die Bulldozers aufs Tempo und waren in der dritten Minute ein erstes Mal erfolgreich. Doch im der Folge bekundete das Fanionteam Mühe mit den sehr defensiv agierenden Martinachern. So ging es mit der knappen Führung von 0:1 in die erste Pause. 

 

Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Rieder das Score auf 0:2 erhöhen. In der Folge war Martigny mit dem Tempo der Bulldozers überfordert und dies führte zu Strafen. Das Powerplay des SHC Kernenried-Zauggenried funktionierte optimal und so konnte man den Spielstand bis zum Ende des Drittels auf 0:4 stellen.

 

Im letzten Drittel war nun das Ziel kein Tor mehr zu kassieren und so den ersten Shutout der Dozers in der NLA überhaupt zu sichern. Mit diesem Vorsatz spielte das Fanionteam das letzte Drittel diszipliniert fertig und konnten sogar das Resultat auf 0:6 erhöhen.

 

Nächstes Wochenende steht noch das letzte Meisterschaftsspiel gegen den SHC Belpa in der FaesBau Arena an. Bevor es danach in die Playoffs geht.

 

Zwei Siege der U18 Mannschaft und eine Niederlage der 2. Mannschaft

Das U18 Team gewann sowohl das Spiel am Freitagabend in Belp, wie auch am Sonntag gegen den SHC Bonstetten-Wettswil deutlich und klettert in der Tabelle wieder auf den 2. Rang. Weniger erfolgreich war die zweite Mannschaft, welche der zweiten Mannschaft des SHC Belpa 1107 deutlich unterlag.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0