CUP: Pflicht in Bonstetten erfüllt

Das NLA Team der Bulldozers reiste am vergangen Sonntag nach Bonstetten um gegen das unterklassige Team aus der NLB anzutreten. Die Rieder erfüllten die Pflicht und sind mit einem 3:7 Sieg eine Runde näher am Ziel, der Qualifikation zum Final-Four Turnier.

Die Kernenrieder starteten gut vorbereitet in die Partie, zumal der SHC Bonstetten-Wettswil noch vor drei Jahren ebenfalls in der NLA spielte und somit kein unbekannter Gegner war. Bereits nach vier Minuten führten die Gäste mit 0:2. Von diesem lockeren Start überrumpelt, liess die Leistung umgehend nach und das Heimteam nutze dies eiskalt aus. So erzielten sie bis zur Pause ebenfalls zwei Treffer.

 

Auch zum Start des zweiten Drittels wurde der Klassenunterschied nicht deutlicher und kurz nach Spielhälfte ging Bonstetten gar in Führung. Dieser Weckruf wurde von den Dozers gehört und umgehend erzielte Lukas Hubacher den Ausgleich. Nun gaben die Gäste das Zepter nicht mehr aus der Hand und dominierten innert zwei Minuten mit zwei weiteren Treffern zum Pausenstand von 3:5.

 

Im letzten Drittel liessen die Kräfte der Heimmannschaft deutlich nach und die Rieder konzentrierten sich mit Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren. Mit zwei weiteren Treffern wurde das Spiel zu Gunsten der Rieder mit 3:7 beendet.

 

Am kommenden Freitag wartet auf das Fanionteam wieder ein Meisterschaftsspiel gegen den SHC Belpa. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Belp.

 

 

Unterschiedliche Cuperfahrungen bei den andern Kernenrieder Teams. Währenddem die zweite Mannschaft in Fribourg als Favorit ebenfalls deutlich gewann, verlor die dritte Mannschaft gegen das NLB Team aus Grenchen klar und deutlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0