NLA: Historischer Sieg in Zug

Nach einer Niederlagenserie reisten die Bulldozers vergangenen Sonntag zum Serienmeister Oberwil Rebells. Zur Widererwartung der meisten landeten die Kernenrieder einen historischen 1:3 Auswärtssieg mit einer kämpferischen Teamleistung. 

Zu Spielbeginn wollten die Rieder einen Fehlstart verhindern und dies gelang hervorragend. In der 9 Minute konnten die Gäste gar das 0:1 erzielen. Der Druck der Rebells stieg schlagartig und noch vor dem Pausenpfiff glichen sie im Powerplay aus.

 

Im zweiten Abschnitt konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden bis in der

31 Minute das Heimteam eine fünf Minuten + Spieldauerdisziplinarstrafe kassierte. Das sonst noch nicht so erfolgreiche Powerplay der Dozers schlug mit einem Doppelpack von Matej Frano ein. Das 1:3 wurde in die zweite Pause mitgenommen.

 

Jedem Mitglied des Fanionteam war für das dritte Drittel bewusst, dass dieser Sieg nur über den Kampf in trockene gebracht werden kann. So waren es auch sogleich die Oberwil Rebells, welche das Spieldiktat in die Hand nahmen. Aber auch in den Überzahlsituationen sowie zu Spielende ohne Torhüter gab es kein Vorbeikommen am stark aufspielenden Torhüter Messer mehr. So war nach 60 Spielminuten der historische Sieg Tatsache. Noch nie konnte ein NLA Team in der Sika Arena gewinnen.

 

Am kommenden Sonntag treffen die Rieder um 14:00 Uhr zuhause in der FaesBau Arena auf das noch ungeschlagene Team von Martigny um die nächsten 3 Punkte zu holen.

 

Weitere Teams gewinnen Duelle um Tabellenspitze

 

Die zweite Mannschaft der Bulldozers steht als einziges Team der ersten Liga mit einer weissen Weste da. Im Spitzenduell gegen die Seetal Admirals aus Lenzburg resultierte ein knapper Sieg nach Penaltyschiessen. Ebenfalls knapp besiegte die U18 Mannschaft die Alterskollegen der Oberwil Rebells mit 2:1.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0