NLA: Gelungener Saisonstart

Nach intensiver Vorbereitungszeit startete die erste Mannschaft am vergangenen Samstag in die Meisterschaft. Angetrieben von der Kulisse und dem endlich wieder starteten Hobby brachten die Rieder die ersten drei Punkte ins Trockene.

Start nach Mass

Das Fanionteam startete optimal ins erste Drittel und konnte bereits nach rund 6 Minuten durch einen Weitschuss von Verteidiger Bürki in Führung gehen. Durch einen Doppelschlag in der 14. Minute zog das Heimteam auf 3:0 davon. Insbesondere den starken Tschechen Matej Frano stellte die Jurassier immer wieder vor grössere Schwierigkeiten. Noch vor der Pause musste jedoch auch Messer im Tor der Bulldozers, nach eine herrlichen Konter, das erste Mal zum Pausenstand von 3:1 hinter sich greifen.

 

La Chaux-de-Fonds mit Aufwind

Im zweiten Drittel fanden auch die Gäste aus La Chaux-de-Fonds ins Spiel und die Bulldozers nahmen etliche Strafen. Dies führte dazu, dass die Gäste in der 25 Spielminute den Anschlusstreffer erzielen konnten. Mit einem verdeckten Handgelenkschuss stellte Frano nach Spielmitte den alten zwei Tore Vorsprung wieder her.

 

Die Gäste schwächten sich selbst

Im letzten Drittel passierte lange Zeit nicht viel. Die Bulldozers schienen das Geschehen über weite Strecken kontrollieren zu können. Die Neuenburger kamen nur noch vereinzelt gefährlich vor das Tor der Kernenrieder. Mit zum Teil übermotivierten Aktionen, welche in Strafen mündeten, nahmen sich die Gäste sämtliche Siegeschancen. Eine dieser Überzahlsituationen nutzte Fund zum Schlussresultat von 5:2. Am kommenden Sonntag wartet in der ersten Auswärtspartie der SV Gals. 

 

Pavel Studenka mit Einstand im Rieder-Dress

Der 19-jährige Tscheche feierte im ersten Saisonspiel seinen Einstand im Dress der Bulldozers. Studenka brachte mit seinem Spielstil vor allem physische Elemente ins Spiel der Kernenrieder.

 

U18 mit Startsieg über Bettlach

Auch das U18 Team ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Zwar mussten die jungen Bulldozers den ersten Gegentreffer hinnehmen. Konnten aber noch vor der ersten Drittelspause reagieren und die Weichen zum letztendlich ungefährdeten 8:3 Sieg stellen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0