Derbysieg zum Saisonauftakt

Zum Saisonstart des Fanionteams der Kernenried Bulldozers traf man nach einer langen Vorbereitungsphase auf den SHC Grenchen-Limpachtal. Nach einem starken Start musste man immer wieder den zwischenzeitlichen Ausgleich oder gar einen Rückstand hinnehmen. Zum Schluss konnten die drei Punkte jedoch mit einem 6:8 Sieg aus Grenchen mitgenommen werden.

Vergangenheit bewältigt

Nachdem man in den letzten Jahren im Derby immer wieder das Nachsehen hatte, sollte sich dies in der kommenden Saison ändern. Mit einem in den letzten Jahren stark herangewachsenen Kader welches durch den Tschechen Matej Frano ergänzt werden konnte, starteten die Kernenrieder zuversichtlich ins Spiel. Die Spiellust war von der ersten Minute an zu erkennen und so war bereits nach rund sieben Minuten 0:2. Noch vor der Pause konnte jedoch das Heimteam mit ebenfalls zwei Treffer den Gleichstand herstellen.

 

Trotz Rückstand nicht von der Spur abgekommen

Direkt zum Auftakt in den zweiten Abschnitt konnte Grenchen ein erstes Mal in Führung gehen. Nur drei Minuten später netzte Matej Frano ein erstes Mal für die Gäste aus Kernenried ein. Im Anschluss viel auf beiden Seiten noch je ein Tor jedoch war das Spiel vor allem durch den Derbycharakter geprägt und es wurden etliche Strafen auf beiden Seiten verteilt.

 

Matej Frano sorgte für den Unterschied

Mit einem 4:4 konnte also das Spiel innert zwanzig Minuten entschieden werden. Dafür erwischten die Bulldozers den besseren Start und erzielten nach 42 sowie 46 Minuten zwei weitere Tore zum zwischenzeitlichen 4:6. Grenchen fand aber noch einmal Kraft und Motivation und erzielte abermals zwei schnelle Tore zum Ausgleich. Im Anschluss traf dies ein, was sich das ganze Team erhoffte. Matej Frano, seines Zeichen tschechischer Nationalmannschaftsakteur zwang mit seinen persönlichen Treffern drei und vier das letzte Saison oftmals fehlende Abschlussglück auf die Seiten der Rieder. Somit war der Derbysieg mit dem 6:8 Tatsache.

Die ersten drei Punkte stehen auf dem Konto der Bulldozers. Mit fünf Punkten (4 Tore und 1 Assist) im ersten Spiel in der NLA ist Matej Frano definitiv in Kernenried angekommen. Zudem ist dank dem aus einer Verletzung zurückgekehrten Lucas Stucki, das beste Goalie Duo der Schweizer Streethockeyszene wieder vereint. Stucki zeigte bei seinem Comeback eine gute Leistung und war ein starker Rückhalt für sein Team.

 

U18 und zweite Mannschaft gewinnen ebenfalls

Nach einem klaren Heimsieg im ersten Spiel gegen Lenzburg wartete auf die U18 Mannschaft mit dem SHC Grenchen-Limpachtal ein unweigerlich stärkerer Gegner. Dass die jungen Rieder diverse Abgänge aus Altersgründen zu verkraften hatte merkte man im Derby nicht gross. Im Endeffekt gewannen die Bulldozers souverän mit 6:1 Toren. Auch die zweite Mannschaft der Rieder war am Weekend erfolgreich. Gegen die Maddogs aus Dulliken brauchte es aber eine Verlängerung um das Spiel für sich zu entscheiden.

 

Zwei Auswärtsspiele vor der Heimpremiere

Am kommenden Wochenende stehen für das Fanionteam zwei weitere Auswärtsspiele auf dem Plan. Am Freitagabend gilt es sich gegen Belp zu behaupten und am Sonntag geht die Reise nach Oberwil bei Zug zu den Rebells.