NLA: Neue tschechische Verstärkung

In der FaesBau Arena, der Heimstädte des Streethockeyclubs Bulldozers Kernenried-Zauggenried, wird in der kommenden Saison ein Hauch von tschechischem Hockey zu bestaunen sein. Die erste Mannschaft der Bulldozers wird auf die kommende Saison durch den tschechischen Nationalspieler Matej Frano verstärkt.

 

Junger Verstärkungsspieler aus Tschechien

 

Was bereits etliche Teams in der NLA vorgemacht haben, tritt nun auch beim Dorfverein aus Kernenried-Zauggenried ein. Während einige Teams seit längerer Zeit mit einem oder gar mehreren ausländischen Spielern ihr Kader stellen, fanden die Bulldozers nie einen passenden Transfer. Mit Matej Frano stösst nun ein sehr junger ausländischer Spieler zu den Bulldozers. Mit seinen 21 Jahren passt der Tscheche bestens ins Ensemble der Kernenrieder. Als aktueller tschechischer Nationalmannschaftsakteur wird der sehr torgefährliche Frano die Offensive der Bulldozers zusätzlich verstärken. Auf Seiten der Rieder erhofft man sich von Frano den einen oder andern zusätzlichen Scorerpunkt und somit die Etablierung in der oberen Tabellenhälfte. Coach Bütikofer fügt an: «Wir versprechen uns viel von diesem Transfer. Das ganze Team soll vom Können von Matej profitieren.» Bütikofer betont aber auch, dass die Anforderungen des Trainerstaffs an alle Spieler hoch sind. Neben Headcoach Beat Bütikofer und dem bisherigen Betreuer Gerhard Bracher, komplettieren der ehemalige NLA-Spieler Livio Bütikofer sowie Martin Bütikofer den Staff für die kommende Saison.

 

Eingeschlagener Kurs wird beibehalten

 

Anderweitige Transfers gab es auf die folgende Spielzeit keine. Scoutingchef Stefan Hager meint dazu: «Wir haben vereinzelt Gespräche geführt, sind jedoch nicht zwingend auf Transfers angewiesen. Durch extreme Aufwände in den letzten Jahren im Juniorenbereich können wir auf starken Nachwuchs zählen welcher unser NLA Kader ergänzt. Wir sind und bleiben ein familiärer Dorfverein». Die Juniorenabteilung gilt tatsächlich als eine der stärksten in der Schweizer Strassenhockeyszene. Dies ist nicht zuletzt dem abtretenden Juniorenchef Christian Nessier zu verdanken, welcher unglaublichen Einsatz für den Verein wie auch den Strassenhockeysport allgemein geleistet hat.

 

Sommerpause bei den Junioren, Vollgas bei den Aktiven       

 

Die erste Mannschaft der Rieder befindet sich bereits seit Juni wieder im Aufbau für die kommende Saison. Neben der Neuverpflichtung von Matej Frano besuchen auch zahlreiche Spieler aus der U18 Mannschaft die harten Sommertrainings des Fanionteams. Der eine oder andere Spieler stellt dabei die Weichen in Richtung ersten NLA Einsatz.

 

Währenddem die Junioren sich von der Corona geprägten Saison erholen geht’s es auch bei der zweiten Mannschaft der Bulldozers wieder los. Ziel der zweiten Mannschaft ist es, Junioren an die erste Mannschaft heranzuführen und so die Brücke vom Juniorenstreethockey zum Aktivbereich zu schlagen.

 

Bei den Junioren geht es ab August wieder los, auf allen Stufen hat es noch wenige Plätze für Neueinsteiger. Mehr Informationen zum Saisonbeginn befinden sich auf der Homepage der Bulldozers.