NLA: Zweite Derbyniederlage in Folge

Beim Rückspiel des Derby gegen Grenchen kam es am vergangenen Samstag zur direkten Revanche. Nach der 8:3 auswärts Schlappe war die Aufgabe klar.

Wie bereits im ersten Aufeinandertreffen starteten die Bulldozers besser in die Partie und lagen nach elf Spielminuten mit zwei Treffern in Front. Das Spiel war von Beginn weg von vielen Strafen geprägt wobei die Grenchner zwei Mal erfolgreich waren und die Partie ausglichen. Anschliessend gingen die Gäste gar in Führung. Die Rieder reagierten darauf und Fund konnte noch vor der Pause auf 3:3 stellen.

 

Im zweiten Abschnitt ging die Strafenflut auf Seiten der Bulldozers weiter und dies verunmöglichte einen sauberen Spielfluss. Als das Heimteam selber einmal in Überzahl agieren konnte gelang ihnen ebenfalls einen Treffer. Dieser blieb im zweiten Abschnitt das einzige Tor.

 

Nach Wiederaufnahme zum letzten Drittel kassierten die Rieder nach nur 16 Sekunden den erneuten Ausgleich. Drei Minuten später lagen die Grenchner wieder mit einem Treffer in Front. Schärer Dominik brachte mit einem sehenswerten Volley-Treffer die Kernenrieder Hoffnung wieder zurück. Auf den Treffer der Gäste neun Minuten vor Schluss konnte das Fanionteam jedoch nicht mehr reagieren. Mit erneuten Strafen nahm man sich aus dem Spiel und konnte trotz den Chancen in Unterzahl die Partie nicht mehr drehen.

 

Somit muss man im Kampf um die Playoffs auf einen Sieg in der Auswärtspartie vom kommenden Samstag in La-Chaux-de-Fonds setzen.