NLA: Heimstärke hält an

Unter besten Bedingungen empfing die erste Mannschaft der Kernenrieder am Samstag in der Faes Bau Arena den SV Gals. Nach dem verlorenen Hinspiel wollten sich die Bulldozers revanchieren und weitere drei Punkte im Kampf um die Playoffs holen.

Der Start ins Spiel war auf beiden Seiten harzig. Geprägt vom nervösen Spiel gelang beiden Teams nicht viel und es ging mit einem 0:0 in die Pause. 

 

Im zweiten Abschnitt wurde das Tempo erhöht und Stucki Pascal eröffnete in der 23 Minute das Score für die Dozers. In Folge erarbeiteten sich beide Teams Chancen, wobei die Gäste aus Gals aktiver waren. Sie kamen zu etlichen Konter-Chancen und gingen somit verdient mit einem 2:4 in die Pause.

 

Im letzten Drittel war ein moralisches Wunder nötig zumal die Gäste auf 2:6 erhöhten. 49:54 und 50:44 konnten die Rieder durch zwei Powerplay-Tore wider bis auf 4:6 herankommen. Zwei Minuten später konnte der Anschlusstreffer wiederum im Powerplay erzielt werden. Nochmals 30 Sekunden später kam der nicht mehr geglaubte Ausgleich und das Spiel war neu lanciert. Gals konnte nach ihrem Timeout reagieren und erneut in Führung gehen. Die Zeit lief nun für die Gäste. Angespornt die drohende Niederlage nach aufopferndem Kampf abzuwenden, erzielte Top-Scorer Severin Fund zwei herrliche Tore. Marti Dominik setzte anschliessend mit einem präzisen Weitschuss zum 9:7 den Schlusspunkt auf eine verrückte Partie.

 

Am nächsten Wochenende kommt es zum ersten Derby gegen den SHC Grenchen-Limpachtal. Will man die Playoffs erreichen, müssen weitere Punkte geholt werden.