Jun-A: Asswärtssieg gegen C-d-R

Nach 1,5 Std. Fahrt mit dem Car (inkl. Kaffeepause) sind die Bulldozers am Sonntag, 2.2.2020 in Martigny um 8:45 Uhr angekommen. Und mussten dann zuerst 30 Min. warten bis wir überhaupt in die Garderobe konnten. Punkt 10 Uhr standen sich 15 Grüne und 5 Rote gegenüber.

 

Drei Minuten nach dem Start fiel die erste Strafe gegen Coude du Rhôhne. Direkt danach schossen die Bulldozers das erste Tor. In den folgenden Minuten schossen die Bulldozers 6 Tore und Coude du Rhône schoss ein Gegentor.

3 Minuten vor Schluss des 1 Drittels kassierten die Bulldozers zwei Strafen und mussten in doppelter Unterzahl spielen. Coude du Rhône konnte das ausnutzen und schoss ein Tor. Das erste Drittel endete mit 2:8 für die Bulldozers.

 

Nach der Pause standen sich die beiden Mannschaften wieder gegenüber, mit einer einzigen Änderung. Der Trainer von Coude du Rhône hatte sich aus dem Staub gemacht. Auch das 2. Drittel startete mit einer Strafe gegen Coude du Rhône. Nach 7 Toren und 2 Gegentoren endete das 2. Drittel mit einem Spielstand von 4:15 für die Bulldozers.

 

Das 3. Drittel startete mit 2 Toren für die Bulldozers. Dann musste das Spiel unterbrochen werden, weil es wegen dem Dauerregen zu viel Wasser auf dem Spielfeld hatte. Und so wurden die Stöcke gegen Besen getauscht um das Feld zu «entwässern». Zwei Minuten nachdem das Spiel wieder begonnen hatte wurde es abgebrochen, weil beide Mannschaften zur selben Zeit eine Strafe bekamen und Coude du Rhône nicht in der Lage war, einen anderen Spieler einzuwechseln. Schlussresultat 4:17 für die Bulldozers.

 

 

Text: Silas Mathez


Offizieller Juniorenpartner: