Jun-A: Trotz durchzogener Leistung Sieg gegen La Chaux-de-Fonds

Ein weiteres Spiel im 4 vs. 4 System stand an diesem Wochenende an. Wir wollten die drei Punkte, die es zu gewinnen gab, unbedingt in Kernenried behalten. La-Chaux-de Fonds reiste mit einem sehr kleinen Kader, von genau 6 Feldspielern und einem Torhüter, in das vernebelte Mittelland.

 

Bei kalten 4c° wurde das Spiel um 10:05 angepfiffen. Wieder gingen die Bulldozers bereits früh in Führung und bauten dann diese auch aus. Sobald wir den Ball in unseren Reihen hatten, zogen sich die Neuenburger bereits in ihre Zone zurück. Wir versuchten den Platz, den sie uns im Aufbauspiel und in der Mittelzone gaben, zu nutzen, was allerdings schwieriger war als man denkt. Zu Beginn des Drittels war alles sehr statisch. Wir bewegten uns zu wenig um gute Torchancen zu kreieren. Das Muster blieb immer gleich: Zwei drei Pässe oberhalb der blauen Linie, ein Schuss und manchmal ergab sich daraus ein Tor..., oder eben nicht. Gegen Ende des Drittels versuchten wir uns wieder mehr zu bewegen und zu rotieren. Es gelang uns, weitere Tore zu erzielen und mit einer Führung von 7:0 in die erste Pause zu gehen.

 

Die Trainer gaben uns die Aufgabe, die Laufwege (Auslösung, Cycling, usw.) zu verinnerlichen. Jedoch hatten wir Mühe, an unser Spiel vor der Pause anzuknüpfen. Wir konnten uns zwar einige, wenn auch nicht so viele, Chancen erarbeiten, schossen aber die Tore nicht. Das Spiel war «mühsam» und wurde träge. La-Chaux-de Fonds wollte natürlich auch ihre Kräfte sparen und zogen sich deshalb wieder in ihre Zone zurück. Nach 15 Minuten im zweiten Drittel, kam dann die Erlösung. Mit einer wunderschönen Kombination, erzielten wir ein weiteres Tor. Durch den Motivationsschub kamen noch vier weitere Tore durch schönes Zusammenspiel hinzu.

 

In den letzten 20 min. ging es ähnlich weiter wie im zweiten Drittel. La-Chaux-de Fonds, wollte noch den Ehrentreffer einschieben, was ihnen nach 42 Minuten auch gelang. Zwar konnten auch wir noch zwei weitere Tore erzielen, bevor der Seitenwechsel nach 10 min. im letzten Drittel anstand aber das war dann auch schon alles! Es wurden keine Tore mehr erzielt und das Endresultat lag schlussendlich bei 13 Toren Unterschied, also 14:1.

 

Leider konnten wir die gewünschte Leistung nicht abrufen, auch wenn das Resultat am Schluss deutlich war. Es war ein Sieg und nicht mehr! Weitere drei Punkte in der Meisterschaft und im Kampf um die Tabellenführung.

 

 

 

 

Bericht: Jan Beetschen


Offizieller Juniorenpartner: