JUNA: Ausswärtssieg in Horgen

 

Um am Sonntag um 10 Uhr in Horgen spielbereit zu sein, mussten die Junioren aus Kernenried früh aufstehen. Der Gegner war klar unterklassig, trotzdem hatte man im Hinspiel Schwierigkeiten und es war ein mühsamer Match gewesen. Dies wollte man heute vermeiden und dem Gegner von Beginn an zeigen wer das Sagen hat.

 

Die Bulldozers konnten dies umsetzen und übernahmen gleich das Spieldiktat. Erst rannten die Bulldozers etwas erfolglos gegen das gegnerische Tor an, doch nach sechs Minuten brach der Damm und das erste Tor fiel zu Gunsten der Bulldozers. Nach zehn Minuten stand es bereits 2:0. Das zweite Tor wurde durch Jan Weber erzielt, der Spieler vom EHC Burgdorf gab heute sein Streethockeydebut und war der Mannschaft aus Kernenried bereits sehr nützlich. Dies würde nicht sein letztes Tor in diesem Match sein. Die Heimmannschaft spielte enorm passiv und die Bulldozers konnten in der gegnerischen Zone beinahe spielen wie sie wollten. So stand es zur ersten Pause bereits 7:0.

 

Die Bulldozers wussten, wenn sie nach 40 Minuten einen 15 Tore Vorsprung hatten, würde das Spiel abgebrochen werden und man könnte nach Hause gehen. Dies motivierte die Kernenrieder auch im zweiten Drittel Vollgas zu geben. Die Bulldozers schossen Tor um Tor, der Vorsprung wurde immer grösser. Die Zürcher handelten vermehrt frustriert, was vermehrt zu Strafen führte. Es gab viele schöne Kombinationen, es war eines der besseren vier-gegen-vier Spiele der Gäste. Irgendwie kamen die Zürcher plötzlich auf der Mittellinie zum Abschluss, welchen sie promt verwerten konnten. Trotzdem stand es zur Pause 13:1. Im dritten Drittel schossen die Bulldozers noch drei Tore, dann wurde das Spiel aufgrund des 15-Tore-Vorsprungs abgebrochen. Die Kernenrider nahmen souverän drei Punkte mit nach Hause.

 

Text: Jonathan Hohl    

 

Offizieller Juniorenpartner