Rückspiel gegen Belpa

Nach dem erfolgreichen Spiel in Belp, steht eine Woche später, gleich das Rückspiel in der FAESBAU Arena an. Es gibt also weitere wichtige Punkte zu gewinnen, um am Ende der Qualifikation auf einem, der beiden vordersten Plätze zu sein. 

Dank zwei gut gespielten Drittel und einer hervorragenden Torwart Leistung von Lukas Jörg, konnte man auch zu Hause als Sieger vom Platz gehen. Am Schluss stand 5:2 für das Heimteam.

Das erste Drittel begann mit einem Paukenschlag. Schon nach 46 Sekunden stand es 1:0 für die Bulldozers. Dies zeigt, dass die Mannschaft vom Trainer, Tobias Strahm, optimal für diesen Match eingestellt wurde. Auch in den folgenden Spielminuten übte das Heimteam viel Druck auf die gegnerische Mannschaft aus. Leider ohne zählbaren Erfolg. Erst in der 12. Spielminute fiel das zweite Tor für die Bulldozers. Langsam fanden auch die Gäste ins Spiel und kamen vereinzelt zu Chancen. Veränderungen am Resultat gab es aber bis zur Pause nicht mehr.

 

2:0, der gefährlichste Vorsprung im Sport. Ein schnelles Tor der Belper muss mit allen Mittel verhindert werden. Dies gelang. Denn auch im zweiten Drittel hatten die Bulldozers mehr vom Spiel. Die schnellen Konter des Auswärtsteams, die in der Anzahl im Vergleich zum ersten Drittel zugenommen haben, wurden alle vom Torhüter der Dozers zunichte gemacht. So konnte das Heimteam auch im zweiten Drittel zwei Treffer erzielen. 

 

Die Beine der Grünen wurden immer schwerer und die Belper steigerten sich von Minute zu Minute. Das Spiel wurde zu einem offenen Schlagabtausch. Profitieren konnten die Gäste. Bereits in der zweiten Minute erzielten sie ihren ersten Treffer und in der elften Minute, nach einem Timeout, ihren zweiten. Der Vorsprung schrumpfte so auf zwei Tore. Schlimmeres verhinderte Lukas Jörg mit einigen sehenswerten Paraden. Immer wieder brachte er die Stürmer der Belper zum Verzweifeln. Das letzte Tor konnten dann wieder die Bulldozers erzielen. Ein Treffer ins leere Tor. 

 

So gewannen die ältesten Junioren der Bulldozers das Rückspiel gegen Belp mit 5:2. Den zweiten Platz der Qualifikation haben sie schon fast auf sicher. 

 

Text: Pascal Tschamper

Offizieller Juniorenpartner