JunA: Sieg im Verfolgerduell

Im Verfolgerduell der Junioren A Meisterschaft trafen die Bulldozers auswärts auf den SHC Belpa. In einem ausgeglichenen Spiel behielten die Rieder schlussendlich das glücklichere Ende auf ihrer Seite und entschieden die Partie mit 4:3 für sich. Dank dem Sieg machten die Rieder einen grossen Sprung in Richtung Sicherung des 2. Tabellenplatzes und bleiben an Leader Oberwil dran. 

Im ersten Spiel des Kalenderjahres 2019 treffen die Junioren A auf den SHC Belpa. Bereits früh im Jahr kommt es somit zu einem kapitalen Verfolgerduell des zweit- und drittplatzierten hinter Leader Oberwil Rebells. Im Falle eines Sieges würden die Bulldozers einen grossen Schritt in Richtung Sicherung des zweiten Tabellenplatzes machen und sich gleichzeitig die kleine Chance aufrecht erhalten, die Rebells noch vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen.

 

Die Bulldozers und Belper konnten im Vorfeld der Partie, aufgrund der bisherigen Resultate, in etwa auf Augenhöhe eingeschätzt werden. Zumal die beiden Teams auch vor der Winterpause beide nicht durchwegs überzeugen konnten. Die Bulldozers gewannen vor Weihnachten erst dank eines Last-Minute Tores gegen die Sierre Lions, die Belper ihrerseits verloren gegen Grenchen und zeigten sich im Spiel gegen Coude du Rhone von ihrer wenig disziplinierten Seite. 

 

Aufgrund der Vorkommnisse im Spiel gegen Martigny muss Belpa sowohl in diesem Spiel, wie auch im Rückspiel eine Woche später auf ihren Topstürmer Mikel Fairclough verzichten. Der Belper Stürmer wurde nach einem Foul für zwei Spiele gesperrt. Aber auch die Bulldozers müssen mit Pascal Tschamper ihrerseits auf einen Schlüsselspieler verzichten. Spannung ist in diesem Duell also garantiert. 

 

Dementsprechend startete auch die Partie ausgeglichen. Die beiden Teams neutralisierten sich weitestgehend und es war zu erkennen, dass die Automatismen nach der Weihnachtspause noch nicht 100% wieder ineinander greifen. Es waren die Belper, welche die erste Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Bulldozers zur Führung ausnutzen konnten. Hohl auf Pass von Burkhalter glich die Partie jedoch noch vor der ersten Pause wieder aus.

 

Im zweiten Drittel eröffneten sich beidseitig mehr Abschlussmöglichkeiten. Es waren jedoch nur die Bulldozers, welche davon profitieren konnten. Affolter, wiederum auf Pass von Burkhalter sowie Fund nach einem Ballgewinn in der Mittelzone brachten die Rieder bis zur zweiten Pause mit 3:1 in Führung. 

 

Diesen Vorsprung wollten die Bulldozers im letzten Drittel natürlich konservieren. Dementsprechend fighteten die Mannen des Trainerteams Strahm, Böhlen und Arni mit voller Leidenschaft. Die Emotionen kochten dabei teilweise über, was den Belpern nach Revanchefouls die Möglichkeit zum Powerplay bescherte. Anders als die Rieder, zeigten sich die Belper in Überzahl kaltschnäuziger und realisierten so in der 45. Minute den Anschluss durch Wegmüller.

 

Eine äusserst spannende Schlussphase zeichnete sich ab. In dieser waren es dann die Rieder, welche sich dank eines sehenswerten Schusses von Fund in den Winkel, zunächst etwas Luft verschaffen konnten. Der selbe Fund war es jedoch auch, welcher sieben Minuten vor Schluss erneut auf die Strafbank musste und so den Belpern sechs Minuten vor Schluss abermals ermöglichte, wiederum durch Wegmüller den Anschluss zu realisieren. In der Folge schafften es die Rieder jedoch, durch clevere Verteidigung, den Ball ausserhalb des eigenen Slots zu halten. Die Belper schafften es in dieser Phase nicht mehr, gefährlich vors Rieder-Tor zu kommen. Dementsprechend sicherten die Bulldozers nach 60 Minuten die sehnlichst erhofften drei Punkte und machten somit einen grossen Schritt in Richtung Platz 2. 

 

Schon eine Woche später kommt es jedoch zum Rückspiel gegen die Belper. Mit einem weiteren Sieg gegen die Belper wäre der zweite Platz wohl definitiv gesichert. Im Falle einer Niederlage dürften sich die Bulldozers in den restlichen Spielen keinen Ausrutscher mehr erlauben. Es bleibt spannend.

 

Bericht: Tobias Strahm

Offizieller Juniorenpartner