JunA: Enttäuschender Auftritt im Spitzenspiel

Am Samstag dem 24. Februar trafen die jungen Dozers zuerst mal in dieser Saison auf die Skorpione aus Belp. Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel, da sich beide Teams eine möglichst gute Position auf die Playoffs erspielen wollen.

Als der Ball aber eingeworfen wurde, lief es nicht so wie erwünscht. Man lief zu wenig, die Pässe fanden nur selten die Schaufeln der Mitspieler und das Vorgenommene wurde nur schlecht umgesetzt. So war es nicht verwunderlich das die Quittung für dieses Verhalten bald schon bezahlt werden musste. So konnten die Belper in der sechten Minute in die Führung gehen. Leider zogen die Rieder nicht die richtigen Schlüsse aus diesem Tor und es lief immer noch nicht besser für die ältesten Junioren der Bulldozers. Aber dank eines Konters glichen die Dozers in der elften Minute das Spiel aus und es steht 1:1. Die Belper konnten aber die Führung kurz vor der Pause wieder erlangen und setzten so das Score auf 1:2.

 

Im zweiten Drittel erwartete man eine Steigerung der Leistung. Doch die Rieder machten immer noch nicht mehr für das Spiel und bekamen bis zur 26. Minute zwei weiter Tore. Es steht also 1:4. In diesem

Zeitpunkt musste unbedingt eine Verbesserung des Einsatzes erbracht werden, sonst konnten die Rieder diesen Match ad acta legen. 30 Sekunden später konnten die Dozers nach einer kleinen Druckphase ein Tor erzielen und so das Resultat auf 2:4 ein klein wenig Verbessern. Zehn Minuten später kamen die Bulldozers dem Ausgleich noch ein Stück näher nachdem sie ein weiteres Tor erzielen konnten. Jetzt waren die Rieder wieder voll im Spiel es war alles offen! Doch die Skorpione erhöhten ihr Score nur zwei Minuten später auf 3:5. Das Spiel war Ausgeglichener geworden aber man konnte immer noch nicht behaupten, dass die Dozer eine gute Partie zeigen. Nicht desto trotz konnten die Kernenrieder noch vor der Pause den Anführungstreffer erzielen und man ging erneut mit einem Tor Differenz in die Pause.

 

Im dritten Drittel hatten die Bulldozers die Kontrolle über das Spiel hauptsächlich übernommen. Die Belper versuchten die knappe Führung über die Zeit zu bringen und spielten defensiver. Doch man konnte nichts Zählendes aus dieser Situation bekommen und so blieb das Schlussdrittel

torlos. Die Bulldozer verloren also nach einem schlechten Match 4:5 vor Heimpublikum. Man muss nun versuchen die richtigen Schlüsse aus diesem Spiel, kurz vor dem Beginn der Playoffs, zu ziehen und sich auf die Zukunft zu konzentrieren.

 

Text: Pascal Stucki

 

 

Offizieller Juniorenpartner