NLA: Keine Punkte gegen Meister Oberwil

Am Sonntag spiele die erste Mannschaft zu Hause gegen die Oberwil Rebells, die einmal mehr ihre Dominanz bewiesen. Am Ende verlor Kernenried klar mit 4:10.

An einem kalten Sonntag empfing die erste Mannschaft aus Kernenried den Meister aus Oberwil. Die Stimmung im Team war gut und alle waren motiviert.

 

Die Bulldozers starteten nicht optimal ins Spiel, schon in der siebten Minute schoss Meier die Rebells in Front. Man liess sich nicht gross verunsichern. In der 15. Minute konnte Lukas Hubacher den ersten Treffer für die Bulldozers erzielen. So stand es nach einem guten und kämpferischen Drittel des Heimteams 1:1.

 

Der zweite Abschnitt begann gut für die Bulldozers, es waren gerade sechs Minuten gespielt da holte Stucki von den Rebells eine Strafe. Nur gerade fünf Sekunden später konnte Hager auf Pass von Arni im Powerplay einnetzen und man lag gegen den Meister in Front. Die Rebells erholten sich schnell, nur fünf Minuten später war wieder Gleichstand. Durch Rousal konnten die Rebells bis zur Pause des Mittelabschnitts in Führung gehen. Die Bulldozers waren geschockt vom Doppelschlag und man liess sich in der Defensive oftmals zu schnell verunsichern.

 

Im letzten Drittel war man nicht mehr so konzentriert und das nutzte der Gegner kaltblütig aus, so stand es nach 47 Minuten 2:7 für den Meister aus Oberwil. Nur eine Minute später gelang Häberli ein sehr schönes Tor für die Bulldozers, doch noch in der gleichen Minute bekam man schon den achten Treffer. Nach einem Ballgewinn in der Mittelzone konnte Tschamper durch Pass von Beeri den vierten Treffer für die Bulldozers erzielen.

 

Trotz kämpferischen 40 Minuten des Heimteams und einem starken Janik Messer, der im Tor viele gute Paraden zeigte, war man doch am Ende unterlegen und man beendete das Spiel mit einem klaren 4:10.

 

Nächsten Freitag spielt die erste Mannschaft um 19:30 Uhr auswärts in Belp.

 

Text: R. Beeri