JUNA: Erfolgreicher Auftakt in Phase II

Mit zwei Siegen im Doppelrundenwochenende gegen La Chaux de Fonds und Gals starten die A-Junioren der Bulldozers erfolgreich in die zweite Phase der Qualifikation. Nachdem die Mannschaft im ersten Drittel gegen La Chaux de Fonds zuerst Mühe bekundete, nach der Weihnachtspause zurück ins Spiel zu finden, sicherten sich die Dozers in der Folge souverän die ersten sechs Punkte.

Da das Spiel gegen La Chaux-de-Fonds auf den 27.01 verschoben worden ist, bestritten die

Junioren A der Bulldozers neben diesem noch ein anderer Match an diesem Wochenende, nämlich gegen Gals. Das Ziel war es, mit den sechs Punkten gut in die zweite Hälfte der Meisterschaft zu starten. Da man bisher weder gegen La Chaux-de-Fonds noch Gals gespielt hatte, wusste man an beiden Tagen nicht, was den Bulldozers bevorstand.

 

Mit dem Car reisten die Bulldozers nach La Chaux-de-Fonds. Aufwärmen, und schon startete

der Match auf dem neuen Hockeyplatz der „Chauxdfoniers“. Es dauerte nicht lange und schon konnten die Bulldozers erstmals jubeln. Trotz diesem frühen Tor, blieb die Leistung der Gäste in grün eher bescheiden. Viele Fehlpässe und Einzelaktionen prägten das Spiel. Lange war es ein ungeordnetes Anrennen in der Zone von La Chaux-de-Fonds und bis in der 16. Minute blieb der Torerfolg aus. Erst jetzt konnte man den Vorsprung um einen Zähler erhöhen. Dieser kleine Vorsprung hielt nicht lange an, denn schon im nächsten Angriff des Heimteams fiel der Anschlusstreffer. Doch auch die Bulldozers konnten noch einen Ball im Netz unterbringen. So stand es, trotz schlechtem ersten Drittel der Dozers, 1:3. Besser wurde das Spiel der Bulldozers nicht, weshalb La-Chaux-de-Fonds ein weiteres Mal ihr Score erhöhen konnte. Bis zum Ende des zweiten Drittels erzielten die Bulldozers nur noch ein Tor. So stand es in der zweiten Pause 2:4. Erst im Letzten Drittel wurde das Spiel der Bulldozers langsam besser. Man zog das Spiel mehr in die Breite und schaffte sich so mehr Platz. Dies wurde gleich mit sieben Toren belohnt. Ohne geschwellte Brust, doch mit drei Punkten mehr, nach dem 2:11 Sieg gegen La Chaux-de-Fonds, kehrte man nach Kernenried zurück.

 

Am darauffolgenden Sonntag konnten sich die Bulldozers die Reise sparen. Das Spiel gegen Gals fand

auf dem Hockeyplatz in Kernenried statt. Die spielerisch eher dürftigen ersten zwei Drittel gegen La Chaux-de-Fonds sollten in Vergessenheit geraten. Die Spieler der Mannschaft in Grün wollten zeigen, zu welchem Hockeyspiel sie wirklich im Stande waren. Dies klappte sehr gut. Von Beginn an konnte man sich im Drittel der Galser festsetzen und innerhalb von wenigen Minuten den Ball dreimal im gegnerischen Tor unterbringen. Das Spiel blieb, trotz einem Anschlusstreffer und dem Nachlassen des am Anfang angeschlagenen Tempos der Gastgeber, ziemlich einseitig. In der ersten Pause

stand es bereits 5:1. Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Dozers dominierten das Spiel und liessen den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen. So resultierte am Ende ein 16:3 für

das Heimteam.

 

Fazit: Es hat noch viel Luft nach oben! Die sechs Punkte sind aber im Trockenen.

 

Text: Pascal Tschamper

Offizieller Juniorenpartner