NLA: Sieg gegen Bettlach

Endlich wieder ein Sieg. Gegen einen direkten Konkurrenten um einen Playoffplatz, den SHC Bettlach, gewinnen die Bulldozers nach einer starken Leistung von Torhüter Lukas Hubacher mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Doch noch ist nichts mit verfrühter Freude. Im nächsten Spiel wartet mit dem SHC Bonstetten ein weiterer direkter Konkurrent rund um den Strich.

Nach einer guten Leistung zwei Wochen zuvor gegen das favorisierte Grenchen wartete nun mit Bettlach ein direkter Konkurrent im Kampf um die Playoff Plätze. Man wollte das gute Gefühl vom letzten Match möglichst mitnehmen und mit Selbstvertrauen aufspielen.

 

Die Rieder starteten gut in die Partie, doch man merkte,  dass dies ein sehr wichtiges Spiel ist für beide Mannschaften. Es war eine leichte Anspannung zu spüren. Bereits nach vier Minuten konnten die Bettlacher dank einem „Buebetrickli“ von Lukas Stäheli mit 0:1 in Führung gehen. Die Bulldozers

liessen sich von diesem Treffer allerdings nicht aus der Ruhe bringen. In der 9. Minute konnte Sascha Arni mit seinem ersten Saisontor das Spiel wieder ausgleichen. Nach 12 Minuten musste Baumgartner für 4 Minuten auf die Strafbank wegen eines hohen Stocks. Das Boxplay der Dozers machte jedoch einen super Job und so konnte die Strafe überstanden werden.

 

Das Mitteldrittel war ziemlich unspektakulär. Es gab einige Torchancen auf beiden Seiten, der Ball fand den Weg über die Linie allerdings nicht. Im Schlussdrittel war das Powerplay der Bulldozers endlich wieder einmal erfolgreich. Im fünften Powerplay des Spiels konnte Sascha Arni nach einem Abpraller des Goalies seinen zweiten Treffer des Spiels bejubeln. Die Antwort des Gegners kam postwendend. Nur 32 Sekunden später war das Spiel bereits wieder ausgeglichen. Schärer verwertete einen Konter eiskalt. Diese beiden Treffer waren dann auch die letzten in der Regulären Spielzeit. Das

heisst es gibt eine Verlängerung von 5 Minuten. In der zweiten Minute der Verlängerung passiert Michel Bütikofer ein Missgeschick, welches einen Penalty zur Folge hatte. Stäheli läuft an doch Lukas Hubacher stoppt ihn mit einem Big Save in extremis.

 

So geht auch die Verlängerung durch und es kommt zum Penaltyschiessen. In diesem  Penaltyschiessen trifft zuerst Andrist für die Bulldozers und dann macht Sascha Arni noch seinen ersten NLA Hattrick perfekt. Weil der sehr stark spielende Lukas Hubacher das Tor sauberhält, gewinnen die Bulldozers mit 3:2 nach Penalty und holen sich damit 2 wichtige Punkte im

Playoff rennen.

 

Nun haben die Dozers zwei Wochen Zeit sich auf ein weiteres Schlüsselspiel einzustellen. Am 10. Dezember findet das letzte Spiel im Jahr 2017 statt gegen Bonnstetten Wettswil.

 

Text: Janik Messer