NLA: Auftaktniederlage gegen Sierre

Das lange Warten hat ein Ende! Am Samstag dem 17.10.17 ging die Meisterschaft, nach einer langen und intensiven Vorbereitung endlich auch für den SHC Kernenried-Zauggenried Bulldozers los. In der heimischem FAES BAU Arena empfing man die Sierre Lions aus dem Wallis. Die Vorfreude auf die Meisterschaft war schon vor dem Match in der Garderobe spürbar.

 

Enthusiastisch starteten die Bulldozers in die Partie. Doch schon kurz nach Anpfiff landete der Ball zum ersten Mal im Tor der Dozers, die sich durch den frühen Gegentreffer aber nicht beirren liessen. Energisch und mit viel Kampfgeist suchte man den Ausgleich. Vorerst ging es nicht auf, denn die Gäste aus dem Wallis erhöhten auf 2:0. Mit diesem Resultat endete das erste Drittel.

 

Für das zweite Drittel galt es spielerisch am Ersten anzuknüpfen. Dieser Plan wurde sofort in die Tat umgesetzt und die Bulldozers durften sogleich das erste Saisontor durch Dominik Marti bejubeln. Beflügelt vom ersten Treffer spielte man weiter und es kam noch besser. In der 26. Minute zappelte der Ball wieder im Netz der Lions. Livio Bütikofer erzielte den Ausgleich durch einen Powerplay- Treffer. Das Spiel der Dozers wurde in der Folge aber etwas zu hektisch und man nahm zu viele Strafen. Diese rächten sich und die Walliser gingen mit 3:2 in Führung. Es waren aber nicht nur Sierre, die in Überzahl spielen konnten, auch den Rieder boten sich einige Möglichkeiten. Das Powerplay funktionierte aber nicht wunschgemäss und so musste man einen Shorthander hinnehmen. Den Schaden konnte man zum Glück in Grenzen halten, da der Anschlusstreffer für die Bulldozers noch kurz vor Ende des Drittels Tatsache wurde. So ging es mit einem 3:4 in die zweite Drittelspause.

 

Um für einen überraschenden ersten Saisonsieg zu sorgen, musst man nun im letzten Drittel noch einmal alles geben. Der Beginn gelang jedoch nicht wie gewollt. Die Sierre Lions erhöhten das Skore auf 5:3. Pascal Tschamper konnte den Anschluss mit seinem Tor aber sofort wieder herstellen. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Bulldozers immer unkonzentrierter und es schlichen sich immer mehr individuelle Fehler in das Spiel. Da auch das Powerplay überhaupt nicht funktionierte, konnten die Sierre Lions noch weitere Tore feiern. So kam es schlussendlich doch zu einem klaren 10:4 Sieg für die Gäste aus dem Wallis. Der Sieg war sicher anhand der Spielanteile gerechtfertigt, hätte aber nie so hoch ausfallen sollen.

 

Für die Bulldozers gilt es nun diesen Match schnell abzuhacken, denn am Sonntag geht die Meisterschaft, mit einem Auswärtsspiel in Bettlach, schon weiter.

 

Bericht: Jonas Tschamper