NLA: Niederlage gegen Bettlach

Im zweiten Spiel des Doppelrundenwochenendes zum Saisonauftakt 2017/2018 reiste die erste Mannschaft der Bulldozers am Sonntag nach Bettlach. Nachdem man am Samstag gegen den klaren Favoriten Sierre verloren hatte, war das Ziel klar drei Punkte nachhause zu holen.

 

Das erste Drittel startete ausgeglichen. Es waren jedoch die Bulldozers, welche nach nur 05:35 durch Stefan Hager auf Pass von Ronny Beeri 1:0 in Führung gingen. Danach ging es gute zwei Minuten bis das 2:0 durch Livio Büttikofer erzielt wurde. Doch auch Bettlach blieb im Spiel und nutzte die erste sich bietende Chance in Powerplay, um noch vor Drittelsende den Anschlusstreffer zum 2:1 zu erzielen.

 

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Rieder vergleichsweise weniger konsequent und konzentriert. Dies führte dazu, dass das Heimteam Bettlach je länger je mehr das Spiel an sich riss und gut zur Spielhälfte den Ausgleich erzielen konnte. Noch vor der Pause gelang es Bettlach erstmalig in Führung zu gehen und diese sogar mittels Doppelschlag (37. und 40. Minute) auszubauen.

 

Da Florian Bürki gleichzeitig mit dem 4:2 für Bettlach eine weitere kleine Strafe erhielt, starteten die Bulldozers das letzte Drittel in Unterzahl. Ein weiteres Powerplaytor für Bettlach wäre der Entscheidung gleichgekommen. Den Bulldozers gelang es zwar die Strafzeit ohne Gegentreffer zu überstehen. Es war jedoch Routinier Simon Ryser, welcher drei Sekunden nach Ablauf der Strafe gegen Bürki den drei Tore-Abstand herstellte. Eine schwere Hypothek für die Rieder.

 

Der weitere Verlauf des Abschnitts war geprägt von mehreren Strafen gegen das Heimteam. Die Bulldozers schafften es in dieser Phase nicht, die sich bietenden Gelegenheiten (unter anderem eine doppelte Überzahl) zurück ins Spiel zu kommen zu nutzen. Zwei Strafen gegen die Rieder in der Schlussphase unterbanden abermals ein Aufbäumen der Rieder und besiegelte so die 5:2 Niederlage.