JUNA: Saisonende nach Enttäuschung im Spiel 3

Halbfinale gegen Belpa bedeutet Endstation für die Junioren A der Bulldozers. Nach der 10:4 Niederlage im Entscheidungsspiel in Belp ist die Saison für die Rieder zu Ende. Bereits im ersten Drittel handelten sich die Truppe der Coaches Bütikofer / Isch einen 6:1 Rückstand ein, welcher danach nicht mehr korrigiert werden konnte.

Nach der knappen Heimniederlage im zweiten Playoff-Halbfinalspiel gegen den SHC Belpa, stand letztes Wochenende das dritte und entscheidende Spiel an.

 

 

Wiederum war herrliches Hockeywetter, bei 15 Grad und leichtem Wind. Alle Umstände passten für einen weiteren umkämpften Match gegen den Kantonsrivalen.

 

 

Doch so sollte es definitiv nicht kommen. Die Gürbetaler konnten durch ein eher glückliches Tor bereits nach einer Spielminute den Führungstreffer bejubeln. Aufgrund von anschliessenden Unkonzentriertheiten in der Hintermannschaft der Kernenrieder stand es sieben Minuten später bereits 3:0. Nach diesem Tor wurde eine Strafe gegen die Belper ausgesprochen. Nun hatten die Gäste die Chance, das Skore zu verkürzen. Die gelang nach einem Schuss von der blauen Linie. Nun war die Zuversicht in den eigenen Reihen wieder spürbar. Doch diese Euphorie hielt nicht lange an, konnte nach zehn Minuten ein Belper alleine auf das Tor losziehen und den Ball versenken. In den letzten zehn Minuten des Drittels erhöhte die Heimmannschaft das Skore sogar noch einmal um zwei Tore. Und so ging es mit dem Zwischenstand von 6:1 in den ersten Unterbruch. Die Belper überzeugten im ersten Drittel durch eine effiziente und schnelle Spielweise und konnten so die Defensive der Kernenrieder mehrmals überfordern.

 

 

In der Drittelspause wurden einige Sachen angesprochen, die man im zweiten Drittel besser machen wollte. Zudem wäre natürlich ein frühes Tor hilfreich gewesen, um den Glauben an die Wende wieder zu entfachen. Es gab zwar wieder ein frühes Tor. Doch wieder konnten die Gürbetaler einen Treffer bejubeln. Erst nach Spielmitte gelang den Bulldozers der nächste Treffer, zum 8:2. Das Spiel war aber zu diesem Zeitpunkt schon entschieden. Nach zwei Dritteln stand es 9:2.

 

 

Im letzten Drittel wollten die Kernenrieder zeigen, dass das Resultat nicht den Kräfteverhältnissen entspricht. Und dies gelang auch, konnte man fortan mit dem Gastgeber mithalten. In der 48. Minute gelang Dominique Schürch auf Pass von Joel Studer den dritten Treffer. Bis zum Schluss erhöhten beide Teams ihr Skore noch um je einen Treffer. So stand am Ende auf der Anzeigetafel das klare Verdikt von 10:4 für den SHC Belpa.

 

 

Die Bulldozers konnten im entscheidenden dritten Spiel nicht ihr volles Potential abrufen und verkauften sich unter ihrem Wert. Zudem profitierten die Gürbetaler ihrerseits von einem super Tag.

 

Die Saison 2016/2017 der A-Junioren ist somit frühzeitig beendet. Nun hat die Mannschaft in der hockeyfreien Zeit, diese Niederlage zu verdauen, um danach mit einem guten Sommertraining die Grundlage für die nächste Saison zu erarbeiten.

 

 

Für drei Spieler war dieses Spiel zusätzlich ihr letzter Auftritt in der Junioren-Kategorie. Dominique Schürch, Joel Studer und Lucas Stucki werden nächstes Jahr in den aktiven Ligen ihr Glück versuchen.

 

 

Text: L. Stucki

 

 

 

 

Offizieller Juniorenpartner