JunA: Sieg zum Playoffauftakt

Am Samstag dem 18. März begannen für die ältesten Junioren der Bulldozers die Playoffs. Der Gegner der Viertelfinals sind die Junioren aus Bettlach. Somit ist es der gleiche Gegner, welche die Bulldozers am letzten Spiel der Vorrunde besiegen konnten.

 

 

 

Wie bereits beim letzten Spiel gegen die Bettlacher war das Ziel klar, der Sieg nach 40 Minuten! Am Anfang lief alles nach Plan und die Bulldozers verfügten nach gut dreieinhalb Minuten über eine 3:0 Führung. Dann nahm das Spiel der Rieder etwas ab und man passte sich zu sehr dem Gegner an. Die Coaches reagierten darauf und stellten von zwei auf drei Linien um. Diese Reaktion zeigte Wirkung: Die Bulldozers  waren nach acht schwachen Minuten wieder auf der Höhe und konnten so die Führung auf 8:0 ausbauen bis zur Pause.

 

 

 

Mit dieser optimalen Grundlage, um das Spiel nach 40 Minuten zu beenden, starteten die Bulldozers ins zweite Drittel. Auch der Start ins zweite Drittel war stark, nach gerade mal 2 Minuten und 55 Sekunden konnte man das 10:0 bejubeln. Leider ging das nicht so weiter! Der ,,Weihnachtsblues’’ machte sich wieder bemerkbar und fast zwölf Minuten lang gelang nichts zählbares. Erst als man in der 34. Spielminute in Überzahl spielen konnte, schafte man es, den elften Treffer zu erzielen. Dieses Tor brachte wieder Aufschwung ins Team und dieser machte sich bemerkbar, denn die Tore 12,13,14 und 15 fielen inerhalb von nur drei Minuten. Da nichts mehr grosses passierte, war das Spiel nach 40 Minuten mit dem Stand 15:0 zu Ende.

 

 

 

Was klar  ersichtlich war, ist dass die Jungs sich nicht über die vollen 40 Minuten 100% konzentriet haben. Es ist sicherlich auch schwer den Fokus hoch zu halten, wenn man nach nicht einmal 23 Minuten schon mit 10:0 vorne ist. Doch trotzdem dürfen solche Einbrüche nicht mehr vorkommen wenn man die Saisonziele erreichen will!

 

 

 

Text: S. Arni

 

Offizieller Juniorenpartner