NLA: Niederlage und Saisonende

Die Bulldozers verlieren das letzte Spiel der Zwischenrunde gegen den SHC Bonstetten auswärts mit 6:2 und beenden somit die Saison auf dem siebten und letzten Platz. Mit der Niederlage verpassen die Rieder ein weiteres Mal die Qualifikation für die Playoffs und beenden somit die aktuelle Saison.



Im letzten Spiel der Qualifikation trat Team 1 auswärts gegen den direkten Konkurrenten aus Bonstetten an. Für beide Teams war klar: Mit einem Sieg hat man die Playoffqualifikation auf sicher. Dementsprechend nervös starteten beide Mannschaften ins erste Drittel. Die Gastgeber konnten bereits in der zweiten Minute in Führung gehen. Den Riedern gelang durch P. Bütikofer vier Minuten später der Ausgleich. In der 19. Minute konnte Bonstetten nach einer Rieder Fehlerkette das 2-1 erzielen. Das Spiel war auch nach der Pause sehr ausgeglichen, beide Teams erarbeiten sich Chancen, welche vorerst nicht genutzt werden konnten.

 

In der 29. Minute konnten dann die Bonstettner das 3-1 erzielen, die Rieder versuchten nun vehement den Anschlusstreffer noch vor der Pause zu erzielen, was leider nicht gelang. Als in der 48. Minute die Zürcher auf 4-1 erhöhten schien die Entscheidung gefallen. Die Bulldozer kämpften weiter beherzt aber etwas glücklos. L. Bütikofer brachte in der 54. Minute mit dem 4-2 die Hoffnung zurück, welche Rexa postwendend mit dem 5-2 im Keim erstickte. Die Rieder probierten noch einmal alles und kamen zu guten Chancen, aber eine Minute vor Schluss mit einem Treffer ins leere Tor, war dann definitiv klar, dass es auch in dieser Saison nichts wird mit der Playoff-Qualifikation.

 

Die Bulldozers müssen somit die Saison früher beenden als erhofft. Zwei Heimsiege gegen Bonstetten reichten am Schluss nicht aus für die Playoffqualifikation. Die Enttäuschung ist gross, trotzdem gab es auch in dieser Saison zahlreiche Lichtblicke für die 1. Mannschaft insbesondere die beiden Spiele gegen Sierre oder auch die Heimspiele gegen Bettlach und Oberwil haben gezeigt, dass die Rieder die Leistungslücke zu den anderen Teams verkleinern konnten. Im Weiteren macht die gelungene Integration von zahlreichen Junioren in die 1. Mannschaft Freude und stimmt für die Zukunft positiv.

 

Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Der Vorstand und die Sportkommission bedanken sich beim Trainergespann Bracher / L. Bütikofer für ihren grossen Einsatz und sind froh, dass die beiden auch in der nächsten Saison die 1. Mannschaft coachen und weiterentwicklen werden.

 

Text: M. Werren