NLA: Sieg gegen Bonstetten lässt Playoffhoffnung weiterbestehen

Die Bulldozers gewinnen in der Zwischenrunde das Spiel zuhause gegen den direktesten Konkurrenten SHC Bonstetten-Wettswil mit 5:2. Die Rieder halten dank diesem Sieg die Playoffhoffnungen aufrecht und übernehmen in der Tabelle vor dem abschliessenden Spiel gegen den selben Gegner Rang 6.

Am Samstag  erwarteten die Bulldozers zuhause die Manschaft aus dem Kanton Zürich. Die Aufabe für die 1. Manschaft der Bulldozers wahr klar Verlieren war keine Option. Also nahmen die Spieler die Worte des Trainers zu Herzen und starteten in das Spiel mit Feuer im Herzen. Das Spiel wurde von vielen Straffen geprägt und bereits nach 14min. musste ein Spieler der Bulldozers unter die Dusche.

 

Das erste Drittel beendeten die Bulldozers mit 2:0, jedoch auch mit insgesamt vier kleinen Strafen und einer 5+20min Strafe. Nichts desto trotz nahmen die Rieder den Schwung mit in das zwei Drittel und gestalteten dieses ausgeglichen. Mit einem Drittelsresultat von 2:2 konnten die Bulldozers den zweitore Vorsprung mit in den Schlussabschnitt nehmen.

 

Das Feuer der Rieder stimmte und man merkte das sie sehr entschlossen waren. Das dritte Drittel beenteten sie mit 1:0 und verdienten sich den Sieg so mit schlussendlich mit 5:2.  Trotz vieler Strafen verbüssten die Bulldozers kein Tor in Unterzahl. Am kommenden Sonntag kommt es in Bonstetten sogleich zur Revanche. Ein Punkt reicht dabei, um die Playoffqualifikation sicherzustellen.

 

Text: P. Bütikofer