JUNA: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Bereit am 14. Januar um 10:00 fand das erste Spiel der A Junioren im neuen Jahr statt. Aufgrund des vielen Schnees, welcher am Freitag durch den Tag und in der Nacht auf Samstag gefallen ist, war bereits um 07:45 Besammlungszeit. Damit der Schnee weggeräumt werden kann. Um 08:45 übernahmen die Spieler der ersten Mannschaft die Schaufeln, damit sich die A Junioren auf den bevorstehenden Match vorbereiten konnten. Die Vorbereitung verlief ganz normal, jedoch war der Gedanke immer noch da, dass das Spiel wegen des anhaltenden Schneefalls plötzlich doch nicht stattfinden kann. Doch glücklicherweise meinte es Petrus doch noch gut mit uns und der Schneefall legte sich, so das wir pünktlich um 10:00 mit dem ersten Spiel des Jahres 2017 beginnen konnten.  

 

 

 

Das Spiel startete nicht wie gewünscht für das Heimteam, denn bereits nach knapp 3 Minuten konnte Meier das starke Pressing der Belper ausnutzen und sich den Ball in der gegnerischen Zone holen und versenken. Keine 30 Sekunden dauerte es bis Fund nach einem Bully zum 1:1 traff. Die Bulldozers und die Belper spielten mit einer ähnlichen Taktik, welche klar das starke Pressing forsiert. Klar zu sehen war, dass es den Belpern trotz nur gerade mal 9 Feldspielern besser gelang. Mehrere Male standen sie plötzlich alleine vor Stucki. Stucki, welcher erst sein zweites Spiel in dieser Saison spielte, zeigte mit super Paraden, dass er immer noch der alte ist. In der 9. Spielminute hatten die Bulldozers die Möglichkeit im Powerplay zu agieren. Dies jedoch ohne Erfolg. Der Rest des Drittels war mehrheitlich ein hin und her auf dem Platz mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

 

 

 

Das zweite Drittel startete wie das erste Drittel endete: Torlos. Nur dass die Gäste jetzt einen leicht höheren Anteil des Spiels hatten, was man an der Schussstatistik ablesen konnte. Die Gäste aus Belp feuerten doppelt so viel auf das Tor ihrer Gegner, der grösste Teil erst noch aus Positionen im Slot und direkt vor dem Kasten der Hausherren. So konnte man aus der sicht der Dozers glücklich sein nicht mit einem Rückstand im die zweite Pause zu gehen.

 

 

 

Will man das Spiel gewinnen, muss klar eine Steigerung her im letzten drittel. Jedoch war dieses Drittel dann ein Drittel zum vergessen für beide Teams. Die Bulldozers gelang es zwar den Slot wieder zu kontrollieren, doch man macht sich das Leben mit zwei Strafen selber schwer. Doch zum Glück für die Bulldozers funktionierte das Powerplay der Gürbetaler überhaubt nicht und so konnten beide Strafen unbeschadet überstanden werden. Da keines der beiden Teams eine Chance nutzen konnte, ging es in die Verlängerung. Da Arni genau nach 60 Minuten noch eine Strafe zugesprochen bekam, mussten das Heimteam von beginnweg im Boxplay agieren. Das Powerplay der Gäste funktionierte noch immer nicht wie von ihnen gewünscht, was sicherlich auch mit dem starken Boxplay der Hausherren zu tun hatte. Praktisch jeder Schuss konnte geblockt werden und so überstand man auch die dritte Unterzahlsituation unbeschädigt. Arni, welcher nach den zwei Minuten wieder auf das Feld durfte, machte sich zusammen mit Bütikofer, nach der Auslösung von Fund, auf den Weg zum gegnerischen Tor. Bütikofer lancierte Arni, welcher die Chane nutzte und zum 2:1 Siegestreffer einnetzte, gerade mal 18 Sekunden nach Ablauf seiner Strafe.

 

 

 

Somit gelang es den Bulldozers ein weiteres Mal die starken Belper zu besiegen und  den Vorsprung auf sie (momentan auf dem 3. Rang) auszubauen. Nächste Woche werden die Bulldozers vom direkten Verfolger Oberwil Rebells in Empfang genommen um 14:00 in Zug. Für dieses Spiel muss ganz klar eine Leistungssteigerung her und vor allem ist es wichtig die Konzentration wieder zu erhöhen.

 

 

 

Text: S. Arni

 

Juniorenpartner