JUNA: Sieg gegen die Sierre-Lions

Am 26. November waren die Sierre Lions aus dem Wallis zu Gast in Kernenried. Die ältesten Junioren der Bulldozers bestritten das erste Spiel des Hockeyweekends in Kernenried. Sie waren somit gewillt, mit einer guten Leistung das Wochenende für die Bulldozers positiv zu starten. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gingen die Berner noch als Verlierer vom Platz.


Das Spiel am Samstag war ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel. Bei einem Sieg würde man die Tabellenführung auf die Konkurrenz ausbauen können, bei einer Niederlage hätte man wieder gleich viele Punkte wie der Gegner aufzuweisen.

 

 

Die jungen Dozers übernahmen von Anfang an das Spieldiktat. Sie setzten sich in der gegnerischen Zone fest und konnten oft auf das Tor abschliessen. Nur der Torerfolg fehlte, damit man vollends zufrieden mit dem ersten Drittel sein konnte. Die ersatzgeschwächten Walliser beschränkten sich auf Konter, konnten diese aber nicht zu Ende führen und erzeugten somit kaum Torgefahr.

 

 

Im zweiten Drittel schlug die Heimmannschaft endlich Profit aus ihrem Chancenplus. Sie schossen nicht weniger als fünf Tore bis zur 40. Spielminute. Die Sierre Lions beschränkten sich weiterhin auf Konter und näherten sich zeitweise dem Kernenrieder Tor, blieben aber weiterhin ungefährlich.  

 

 

Das dritte Drittel begann mit einer unschönen Szene. Ein Walliser Stürmer traf Jan Niffenegger, Torhüter der Bulldozers, im vollen Lauf an der Schulter und am Kopf. Dabei brach sich Jan Niffenegger den Oberarm. Nach diesem Schockmoment brauchten die Bulldozers einige Minuten, bis sie wieder in ihrem Spiel ankamen. Während dieser Phase erspielten sich die Walliser ihre besten Chancen des Matches, konnten aber kein Tor schiessen. In der 46. Minute traf die Heimmannschaft noch zum 6:0, was auch das Endresultat darstellte.

 

 

Die Bulldozers gewinnen das Duell gegen Sierre klar und deutlich mit 6:0 und konnten somit die Tabellenführung auf den Zweitplatzierten ausbauen. Positiv zu vermerken ist, dass die A-Junioren das erste Mal in dieser Saison ohne Gegentor vom Platz gehen konnten.

 

 

Text: Lucas Stucki

 

Juniorenpartner