NLA: Deutliche Niederlage gegen Grenchen

Die Bulldozers verlieren das erste Saisonheimspiel gegen den SHC Grenchen-Limpachtal klar und deutlich mit 1:15. In einem einseitigen Spiel hatten die Grenchner stets die Oberhand und die Bulldozers vermochten kaum Akzente zu setzen.

Schon zum Start, merkten die Rieder, dass sie die unterlegene Mannschaft waren, und bekamen schon nur nach 27 Sekunden das 1:0 für die Gastmannschaft. Die Unterlegenheit zog sich durch das ganze erste drittel hindurch, welches mit dem Resultat 6:1 beendet wurde.

Die Unterlegenheit zog sich auch durch das zweite Drittel hindurch. Die Rieder wurden augekonntert, liessen Rebounds zu und schauten dem Spiel dürftig zu. Auch die Disziplin, was die Strafen anbelangte war nicht von hohem Niveau, denn 8 Strafminuten in 20 Minuten waren einfach zu viel. Die Gastmannschaft holte im ganzen Spiel nicht so viele Strafminuten. 

Im letzten Drittel schaltete die Gastmannschaft einen Gang herunter, sogar so konnten die Rieder keine wirklich zwingenden Aktionen erarbeiten. Es war zu spüren, dass man etwas mehr in der Offensivzone war. Die Grenchner erzielten sogar im Hybridmodus 4 Tore.

Die Powerplays der Grenchner waren sehr gut, denn sie trafen von 6 Powerplays 4-mal, was eine gute Quote ist. Die Rieder haben noch viel Arbeit vor sich. 

Text: T. Huber