1. Mannschaft: Auftaktniederlage im Wallis

Nach langer Vorbereitungszeit traten die Bulldozers letzten Sonntag zum ersten Meisterschaftsspiel in Sierre an. Die Sierre-Lions wurden in der letzten Saison erst im Playoffhalbfinal gestoppt und waren somit klar in der Favoritenrolle. Hier geht's zum Bericht.

Das Heimteam machte von Beginn weg Druck und übernahm das Spieldiktat. Die Bulldozers mussten in den ersten zehn Minuten zwei Unterzahlsituationen überstehen und kämpften gut organisiert und beherzt gegen den drohenden Rückstand. Trotz grossem Verteidigungskampf und einer sehr starken Torhüterleistung gelangen Sierre zwischen der 12. und 16. Minute zwei Treffer.

 

Im Mitteldrittel kamen die Rieder besser ins Spiel und hatten die eine oder andere offensive Aktion. Es waren jedoch die Walliser, welche in der 28. Minute mittels eines Shorthanders auf 3-0 erhöhten. Aufgrund der nach wie vor sehr kämpferischen Leistung der Rieder blieb es bis zur 52. Minute bei diesem Resultat, ehe Sierre das letzte Tor der Partie zum 4-0 gelang.

 

Trotz dieser definitiven Spielentscheidung blieben die Bulldozers bis zum Schluss gut organisiert und verhinderten so weitere Treffer der Gastgeber. Fazit: Die Rieder hielten in der Defensive gut organisiert, kämpferisch und dank zwei Torhütern in Topform gut mit, waren in der Offensive über das ganze Spiel hinweg gesehen jedoch zu harmlos. Nächsten Sonntag steht das Auswärtsspiel in Bettlach an. Die Bulldozers würden sich über zahlreich mitreisende Supporter freuen.

 

Hier geht's zum offiziellen Matchtelegramm.