JUN B: Zwei Siege, eine Niederlage beim Heimturnier

Mit einem Heimturnier starteten die mittleren Junioren der Bulldozers in die neue Saison. Nachdem sich die Mannschaft aufgrund vieler Ferienabwesenheiten nicht wie gewünscht auf die Saisonpremiere vorbereiten konnte, war man gespannt, was die Mannschaft zu leisten vermag. Mit zwei Siegen aus drei Spielen wurde das Muss erfüllt. Währenddem man gegen die schwächer eingeschätzten Gegner jeweils deutlich gewann, mussten die Jung-Bulldozers gegen den SHC Belpa eine deutliche Niederlage einstecken. 

Zum ersten Mal in dieser Saison mussten sich die Junioren B auf dem Platz beweisen und dies direkt vor Heimpublikum. Viele Fragen waren noch offen wie zum Beispiel:

  • Wie stark sind die Gegner?
  • Wie gut haben wir trainiert?
  • Wie kommen wir in einem Ernstkampf auf dem neuen Platz zurecht?
  • Wie harmoniert das Team?


Diese Fragen sollten sich im Verlauf des Turniers schon bald klären.

 

SHC La Chaux-de-Fonds - SHC Kernenried-Zauggenried Bulldozers 4:12

Die neue Saison begann gegen das Team aus La Chaux-de-Fonds. Den ersten Match hatten wir gegen SHC La Chaux-de-Fonds. Bereits nach elf Sekunden gelang es Michael Bütikofer uns in Führung zu bringen. Anschliessend ging es im gleichen Stil weiter nd das Score wurde kontinuierlich erhöht. Die Bulldozers, welche dem gegner körperlich deutlich überlegen waren verloren je länger die Partie dauerte je mehr die Konzentration. Die Manndeckung wurde nicht mehr konsequent umsetzt und dem Gegner zuviele Freiräume eingestanden. So kam es in der zweiten Hälfte immer wieder zu gefährlichen Situationen vor dem zur Pause eingewechselten C-Junioren Goalie Allen-Ray Colley. Danach funktionierte unser Spielsystem für kurze Zeit nicht mehr und wir wurden mit vier Gegentreffern bestraft. Ein Timeout unserer Trainer brachte uns wieder auf den richtigen Weg zurück, und wir gewannen den Match mit 4:12.

 

SHC Kernenried-Zauggenried Bulldozers - SHC Belpa 0:5

Belp, ein anderes Kaliber! In diesem Match fehlte es an allen Ecken und Enden. Schnell gerieten wir in Rückstand und das ernüchternde Endresultat lautete 0:5. Das Fazit: Weiter trainieren, trainieren, trainieren.


Union Zürich - SHC Kernenried-Zauggenried Bulldozers 0:6

Zum Schluss spielten wir noch gegen Union Züri. Vor dem Spiel durfte eine Partie auf Augenhöhe erwartet werden, schlugen die Zürcher den SHC La Chaux-de-Fonds ebenso deutlich. Wir kamen jedoch gut ins Spiel und bereits kurz nach Anpfiff wurde deutlich, dass die Energiereserven bei den Zürchern mehr aufgebraucht waren als bei den Bulldozern. Die Zürcher agierten vorallem mit einzel Vorstössen währenddem beim Heimteam das Kollektiv im Vordergrund stand. Sicher besonders erwähnenswert sind zwei positive Punkte: das erste Tor von Céline Scheidegger und der Shutout von Lukas Jörg. Die drei Punkte hatten wir auf sicher und gewannen die Partie 6:0.


Mit einem guten Gefühl nach dem Sieg im letzten Match, freuen wir uns auf die kommenden Partien.

 

Text: Pascal Tschamper, C. Nessier