1. Liga: Team II erarbeitet sich Auswärtssieg in Wollerau

Nach einer schmerzlichen 4:0 Niederlage vor Wochenfrist in Kloten, konnte sich die zweite Mannschaft in ihrem zweiten Spiel der Saison auswärts in Wollerau mit 8:7 durchsetzen und den ersten Sieg der Saison einfahren. Besonders in der Schlussphase, musste das Team von Coach Marc Werren nochmals um den Sieg bangen. 

Die Rieder begannen das Spiel dominant, setzten die Gastgeber unter Druck und kamen so zu zahlreichen Chancen. So stand es nach 20 Minunten verdientermassen 0-2 für die Bulldozers II. Eigentlich hätten die Rieder höher führen müssen. Im 2. Drittel gelang Wollerau innerhalb von fünf Minunten der Ausgleich. Nach einem Timeout der Bulldozers, kamen diese zu zwei weiteren Treffern und der zwischenzeitlichen 2-4 Führung. Unnötige Strafen ermöglichten den Gastgebern den Anschlusstreffer und kurze Zeit später stand es bereits 5-4 für Wollerau. Die Rieder waren zu unkonsequent in die Zweikämpfe gegangen. Den Schlussabschnitt starteten die Bulldozers wieder dominant und konnten bis zur 47. Minute das Resultat auf 5-7 drehen. Als Stoll in der 55. Minute auf 5-8 erhöhte schien der Sieger der Partie klar. Zwei Treffer in den letzen zwei Minuten der Gastgeber brachten aber noch einmal Spannung zurück ins Spiel. In den letzten Sekunden konnten die Rieder mit einer Abwehrschlacht und ein wenig Glück (Pfostenschuss zwei Sekunden vor Schluss) die drei Punkte ins Trockene bringen. Über die gesamte Partie waren die Bulldozers das aktivere Team, der Sieg war also eigentlich verdient, die Gastgeber kämpften aber über 60 Minuten um jeden Ball und waren so ein hartnäckiger Gegner. In zwei Wochen steht das nächste Meisterschaftsspiel zu Hause gegen Zug auf dem Programm.

 

Text: Marc Werren