Team 2: Saisonende nach hitziger Partie

Die 2. Mannschaft der Bulldozers verlieren gegen die Reserven des SHC Martigny mit 12-2. Das Spiel wurde rund eine halbe Minute vor Schluss abgebrochen, nachdem es aufgrund eines Revanchefouls der Bulldozers dazu kam, dass die halbe Bank der Martinacher sowie einige Zuschauer der Walliser das Spielfeld stürmten. Die Bulldozers beschliessen die Saison 2014/2015 mit hängenden Köpfen und dem Ärger über eine sehr unglückliche Partie im Bauch.

Das Spiel Bulldozers 2 – Martigny 2 musste 28 Sekunden vor Schluss abgebrochen werden, da nach einer Schlägerei von je einem Spieler die halbe Mannschaft von Martigny sowie einige Zuschauer von Martigny auf das Spielfeld rannten. Die Gemüter konnten aber rechtzeitig beruhigt werden, so dass es zum Glück zu keiner Massenschlägerei gekommen ist. Leider haben die von Beginn weg stets überforderten Unparteiischen auch dazu beigetragen, dass die Fouls während dem Spiel immer härter wurden und es schliesslich zu diesem Spielabbruch kam.


Die Rieder wollten trotz schmalem Kader und Aussenseiterrolle heute mit einem Heimsieg den Ausgleich in der Serie bewerkstelligen. Mit einem Powerplaytor konnten die Rieder sogar noch 1-0 in Führung gehen. Martigny drehte aber bis zur ersten Pause die Partie und lag mit 1-2 in Führung. Dummermuth gelang eine Minute nach Wiederanpfiff der sehenswerte Ausgleich. Danach gelang Martigny wiederum zwei Treffer so dass es nach 30 Minuten 2-4 für die Gäste stand.


Nun übernahmen leider die Unparteiischen die Hauptrolle, die einige Szenen schlicht falsch interpretierten und zum Teil unverständliche Strafen aussprachen. Dies führte zu zahlreichen Strafen gegen das Heimteam, Martigny liess sich nicht zweimal bitten und erhöhte bis zur Pause auf 2-6. Nach der Pause konnte Martigny immer noch in Überzahl agieren und erzielte das definitiv entscheidende 2-7. Bis zum Spielabbruch erhöhte Martigny kontinuierlich das Score, die Rieder hatten keine Lust mehr auf Streethockey und spielten im Trainingsmodus die Partie zu Ende.


Die 2. Mannschaft hat nun somit die Saison 2014/15 mit insgesamt 10 Siegen und 7 Niederlagen beendet und wir nun noch dreimal trainieren, um dann anschliessend die wohlverdiente Sommerpause anzutreten. Wie die zweite Mannschaft in der nächsten Saison aussehen wird, ist noch völlig offen, sind doch einige Spieler im „Spätherbst“ ihrer Spielerkarriere angekommen.


Text: M. Werren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0