Erfolgreicher Ausflug der Bulldozers II ins Wallis

Die zweite Mannschaft der Bulldozers bezwang am Samstag die Sierre Lions III und am Sonntag Diabla und kehrt so mit sechs Punkten im Gepäck aus dem Wallis zurück.

Am Samstag spielte die 2. Mannschaft auswärts in Sierre. Da die Schiedsrichter aus Martigny nicht auftauchten, musste ein Zuschauer von Sierre die Partie pfeifen. Die Schiedsrichterleistung, so viel vorneweg, war tadellos.

 

Die Bulldozers verschliefen den Start komplett und lagen bald einmal 0-2 hinten. Bis zur Pause konnten die Bulldozers den Schaden einigermassen in Grenzen halten und kamen auf 2-3 heran. Im Mitteldrittel übernahmen dann die Bulldozers das Spieldiktat und korrigierten das Score bis zur nächsten Pause auf 6-3. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 18 Sekunden nach Wiederanpfiff entschieden die Gäste die Partie zu Ihren Gunsten. Der Rest war Resultatkosmetik, es resultierte am Schluss ein 11-4 Arbeitssieg.

 

Das Abendprogramm in Sion war gemütlich, einzig die Qualität des Restaurants bzw. der servierten Speisen war ungenügend. So ungenügend dass einige Spieler am Sonntag diverse Probleme bekundeten. Nichts desto trotz wollten die Bulldozers auch gegen Diabla drei Punkte holen.

Als um 14.00 Uhr die Schiedsrichter, diesmal aus Sierre, wieder nicht auftauchten musste ein Spieler von Kernenried sowie der Trainer von Diabla die Schiedsrichtermontur anziehen.

Die Bulldozers starteten besser in Spiel und dominierten den Gegner von Beginn weg, so dass es nach 35 Minuten 6-2 für die Berner stand. Eine fragwürdige Fünfminutenstrafe gegen einen Spieler der Bulldozers für eine harmlose Behinderung brachte noch einmal Spannung zurück ins Spiel. Die Bulldozers konnten denn Schaden in Grenzen halten und erhielten „nur“ zwei Gegentore. Dank dem anschliessenden 7-4 rund 10 Minuten vor dem Ende war der Treffer von Diabla zum 7-5 einenhalb Minuten vor Schluss nur noch Resultatkosmetik. Müde aber zufriedene Bulldozers traten die Heimreise und die wohlverdiente Weihnachtspause an.

 

Text: M. Werren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0